Energetische Gewebefelder in der Osteopathie / Berlin

Frank Stelzer D.O. (D)

Energetische Gewebefelder in der Osteopathie
Wie Osteopathie chronischen Erkrankungen und Verhaltensmustern einen neuen Bezug zur Gesundheit ermöglicht

Eine energetische Betrachtung der Zeit

„In wenigen Jahrzehnten haben Wissenschaftler die Überzeugung, dass es so etwas wie ein Energiefeld rund um den menschlichen Körper nicht gibt, zu einer Gewissheit geändert, dass eines existiert. Mehr noch, die Wissenschaft erklärt die Rolle der Energiefelder in Bezug auf Gesundheit und Krankheit…“ James Oschman, PhD

Datum: 17.02.2023 – 19.02.2023
Ort: DämeritzSeehotel / Berlin-Köpenick

Kosten: 540,00€

Kursbelegung:

SEMINARZEITEN

Freitag             10:00 – 18:30 Uhr
Samstag          08:30 – 18:30 Uhr
Sonntag          08:30 – ca. 15:00 Uhr

Bei allen Kursen ist das Mittagessen sowie Getränke und Obst/Kuchen mit inbegriffen.

Energetische Gewebefelder in der Osteopathie
• Wie Osteopathie chronischen Erkrankungen und Verhaltensmustern einen neuen Bezug zur Gesundheit ermöglicht

Eine energetische Betrachtung der Zeit

„In wenigen Jahrzehnten haben Wissenschaftler die Überzeugung, dass es so etwas wie ein Energiefeld rund um den menschlichen Körper nicht gibt, zu einer Gewissheit geändert, dass eines existiert. Mehr noch, die Wissenschaft erklärt die Rolle der Energiefelder in Bezug auf Gesundheit und Krankheit…“ James Oschman, PhD

Eine osteopathische Betrachtung der Felder des Herzens, des Gehirns und des ganzen Körpers.

Die Beachtung und Integration der Zeit ermöglicht in der Osteopathie eine Annäherung an den Patienten in Kohärenz zur Entstehung von Heilung.

Zeit kann fühlbar gemacht werden.

  • Wann im Leben ist etwas passiert?

Es bedarf oft der genauen Kenntnis der Schwingungsfrequenz um die Veränderungen in Richtung der Gesundheit zu ermöglichen.

Ziel dieses Kurses soll es sein, die erlebte Zeit im Gewebe fühlbar und damit auch behandelbar werden zu lassen. Dies eröffnet therapeutisch neue große Möglichkeiten. Energetische, elektrische und elektromagnetische Veränderungen geschehen.

  • Was ist fühlbar?
  • Welche physikalischen Hintergründe sind über den Körper erklärbar?
  • Wie beeinflusst die Quantenphysik unsere möglichen Erfolge?

Ein Weg in eine wundervolle Osteopathie:

  • Herzfeld als Kommunikationsfeld für Gesundheit
  • Swedenborgs Erklärung von Tremulationen. Die schwingende Frequenzübertragung im Körper durch fasziale Strukturen.
  • Herz und Hirn kommunizieren elektromagnetisch
  • Elektromagnetische Felder als Informationsmedium der Gesundheit
  • Embryologie und elektromagnetische Information
  • Die Energiezentren des Körpers und ihre spezifischen Eigenschaften
  • Gewachsene Anatomie in Erinnerung an die ursprüngliche Gesundheit
  • Knochen und Faszien als Informationspeicher
  • Die Rhythmen der Gesundheit im Körper (vom PRM zur Long Tide)
  • Techniken zur Wiederherstellung der inneren Ordnung (Aktivierung von Selbstheilung)
  • Die informative Kraft der fluiden Felder Dr. Stills und Dr. Sutherlands.

Neue Möglichkeiten für den Therapeuten die eigene Wahrnehmung zu erweitern. Sicherheit in die empathisch gefühlte Wahrnehmung bringen.

Gefühlte Empathie erklärbar machen.

Effektive Osteopathie  erreicht nicht mehr – und nicht weniger – als der Person zu helfen, ihre Felder zurückzusetzen durch das Bereitstellen des Zugangs zur richtigen frequenzbasierenden Information. Wenn diese Information vom Körper erfahren wird, weiß dieser genau wie sie verwendet werden soll. Deshalb bleiben die Effekte, und weitere  Behandlungen werden oft nicht mehr nötig sein: die Ursache wird behandelt und korrigiert und nicht ein Symptom geflickt, was gewiss weitere Behandlungen erfordern würde. Dies kann vielen Menschen eine „Heilung“ ermöglichen.

Sich die Faszien als ein biologisches Gewebe vorstellen zu können, welches aus vielen langen Fäden gemacht ist, ist ein Ziel des Kurses. Jeder Faden vibriert mit der Lebenskraft ähnlich wie die Saite einer Geige, wenn Wellen von Energie durch sie laufen. Diese Saiten können im Leben in Verstimmunug geraten. Wenn sich der Tonus oder die Spannung der faszialen Fäden ändert, verändert sich ihre Frequenz und Vibration und der Körper wird ein „verstimmtes Instrument“. Dadurch ändert sich die Resonanzvorgabe des Körpers oder der Bereich der Frequenzen, die der Körper natürlicherweise durchlässt.

Der Körper wird auf die Erhaltung der Gesundheit neu eingestimmt. Dies kann mit guter Osteopathie erreicht werden.