General Osteopathic Treatment 2.0. – G.O.T., Theorie und Praxis heute / Mülheim

Fachdozent: Ben Rodriquez D.O. (D)

Wir freuen uns sehr, dass der im letzten Jahr so erfolgreiche Kurs nun in Mülheim angeboten werden kann. Rundum zufrieden, bereichert und begeistert waren die Teilnehmer in Leipzig nach dem anspruchsvollen und praxisbezogenen Kurs mit Ben Rodriquez.

Datum: 08.09.2022 – 11.09.2022

Ort: Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ Mülheim

Kosten: 590,00€

Kursbelegung:

SEMINARZEITEN

Donnerstag 09:00 – 18.30 Uhr
Freitag         08:30 – 18:30 Uhr
Samstag      08:30 – 18:30 Uhr
Sonntag       08:30 – ca. 15:00 Uhr

Bei allen Kursen ist das Mittagessen sowie Getränke und Obst/Kuchen mit inbegriffen.

General Osteopathic Treatment 2.0. – GOT, Theorie und Praxis heute

Ben Rodriquez D.O. hatte sich der Herausforderung gestellt, das wohl älteste Behandlungskonzept innerhalb der Osteopathie, das auf historische Ikonen wie John Martin Littlejohn und John Wernham zurückreicht und durch Pioniere der Neuzeit, wie J.J. Papassin D.O. (F) quantensprunghaft weiterentwickelt wurde, in diesem Kurs zu unterrichten.

Es gilt die außergewöhnliche Dimension, den unschätzbaren Wert und das anspruchsvolle Handwerk dieses Ansatzes darzustellen und praxisnah zu vermitteln.

Ben Rodriquez selbst war Schüler von J.J. Papassin D.O. (F) und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Lehre und Weiterentwicklung des Ansatzes.

Dieser Kurs wird das volle Ausmaß des G.O.T. aufzeigen, alte Techniken reformieren und neue Möglichkeiten aufzeigen und jetzt gezielt alle Körpersysteme ansprechen. Ausgehend vom parietalen- viszeral wie meningealem Feld werden hochdifferenzierte Regulationswege erarbeitet.

Nicht zuletzt erarbeitet Ben Rodriquez gezielt das vegetative Nervensystem regulierende Techniken, die unmittelbar auf das psycho-emotionale System Einfluss nehmen.

So darf bei dem Begriff „General“ zurecht die Bedeutung von Ganzheitlichkeit mitschwingen.

Die TeilnehmerInnen erwartet ein Feuerwerk an unterschiedlichen und systemisch wirkenden Techniken.

Zudem werden Korrelationen zwischen Konstitution und Verhaltensmustern aufgezeigt und umsetzbare, wie angemessene Regulationsempfehlungen aufgezeigt.

G.O.T. ist sowohl als eine Behandlungsform für beginnende Osteopathen geeignet, um einen wunderbaren Zugang zum Patienten zu erlernen, als auch für die erfahrene osteopathische Hand eine erfrischende und horizonterweiternde Renaissanceerfahrung, die im Kursverlauf den Abgleich mit anderen berufs- und lebenserfahrenen Kollegen suchen und erfahren darf.

Ben Rodriquez D.O. unterrichtet seit vielen Jahren an der STILL ACADEMY und vermittelt G.O.T. als lebendige Form der angewandten Osteopathie sehr persönlich, leidenschaftlich und inspirierend.

Ablauf der Tage:

Donnerstag:

Einführung GOT

  • Parietale Techniken:
  • Hüftgelenk, Becken, Sakrum, Coccys
  • LWS -Techniken: Rückenlage, Seitenlage

Freitag:

  • BWS -Techniken: Seitenlage, im Sitz
  • Diaphragma: Bedeutung & Techniken
  • & 2. Rippe
  • Untere HWS – Techniken, obere HWS- Techniken

Samstag:

  • Viszerale Techniken:
    Globale Techniken der mesodermalen Anheftungen
    Organspezifische Techniken
  • Viszerale Halsloge: Globale & spezifische Techniken

Vortrag „BALANCE“

  • Ganzheitlicher osteopathischer Erklärungsansatz für systemisch- vegetative Dystonien.
  • Genese von Verhaltenspsychologischen Konditionierungen.
  • Autoregulationsmöglichkeiten

Sonntag:

  • Ganzheitliche Anamneseführung in 20 Minuten
    Demonstration, Übungseinheiten in 3er-Gruppen
  • Neuro-Meningeale Techniken
    Systemische-vegetativ regulierende Techniken
  • Offene Runde
    Nachbesprechung
    Ausblick + Verabschiedung