Die Grundidee der Postgraduiertenkurse

Die Postgraduiertenkurse in unserem Programm wollen die Vielfalt der individuellen Auseinandersetzung mit den osteopathischen Grundgedanken widerspiegeln.

Sie bieten Raum zum lebendigen Austausch rund um die Erfahrungen, Entwicklungen und Erkenntnisse in der aktuellen osteopathischen Welt.
Desweiteren bündeln und entwickeln die Kurse Bewährtes und stellen es in neue gedankliche und interdisziplinäre Zusammenhänge.

  • Die in vielen Jahren der täglichen Praxis entwickelte persönliche, osteopathische Handschrift einer/eines Dozentin/Dozenten ist unser wichtigstes Kriterium für die Fortbildungskurse.
  • Es geht nicht um eine Ausbildung in grundlegendem osteopathischen Handwerk, sondern um eine Auseinandersetzung mit dem individuellen Entwicklungsstand einer/eines langjährig erfahrenen Kollegin/Kollegen.
  • Alle unsere Dozentinnen und Dozenten sind verbunden in der respektvollen Auseinandersetzung mit der Osteopathie, wie sie A.T. Still begründet hat.

Allgemeine nützliche Informationen zum Ablauf der Osteopathiefortbildungen

  • Die Kurse werden mit Fortbildungspunkten entsprechend der VOD-Kriterien mit 30 bzw. 40 Punkten (18 bzw. 26 Zeitstunden / 24 bzw. 35 Unterrichtsstunden) und nach BDH (Bund Deutscher Heilpraktiker)-Kriterien mit 16 bzw. 18 Punkten zertifiziert.
  • Die Kursgebühren sind vier Wochen vor dem Kursbeginn fällig und werden bei Erteilung des SEPA Lastschriftverfahrens immer am Donnerstag vier Wochen vorher abgebucht. Sollten Sie unseren Service nicht nutzen um selber zu überweisen, möchten wir Sie bitten, die Zahlungsfelder einfach auszunullen.
  • Bei Abmeldung im Zeitraum von 10-28 Tagen vor Seminarbeginn werden 50 % des Kursbetrages einbehalten. Bei Abmeldung im Zeitraum bis 10 Tage vor Seminarbeginn verbleibt die gesamte Kursgebühr bei der STILL ACADEMY Osteopathiefortbildung GbR.
  • Die Fortbildungswochenenden sollen eine lebendige Bereicherung für die osteopathische Entwicklung der Kursteilnehmer/innen sein. Die Tagungsorte sind so gewählt, dass die konzentrierte und gehaltvolle Arbeit in schöner, besonderer und ruhiger Atmosphäre stattfindet.
  •  An jedem Seminarwochenende sind das Mittagessen am Samstag und Sonntag sowie die Kaffeepausen mit leckeren „Kleinigkeiten“ sowie Wasser und Apfelsaft im Preis mit enthalten. In Kursen, die bereits um 10 Uhr oder früher beginnen oder bereits am Donnerstag, ist das Mittagessen an dem Tag ebenfalls eingeschlossen.

Teilnehmer- und Dozenteninformationen

Wir gehen davon aus, dass jede/r Teilnehmer/in eine fundierte Grundausbildung der Osteopathie genossen hat.

Danach gilt es für jede/n Therapeutin/Therapeuten sich persönlich weiter zu entwickeln. Anregungen bekommt er/sie durch erfahrene Kollegen/innen.

  • Die Dozentinnen und Dozenten unserer Kurse haben ihre persönliche Erfahrung und Entwicklung strukturiert und gewähren Einblick in Theorie und Praxis ihrer aktuellen osteopathischen Welt.
  • Die Dozentinnen und Dozenten wählen Themen mit denen sie „Ihre“ Osteopathie vermitteln möchten.
  • Zwischen mindestens 10 bis über 30 Jahre Erfahrung in eigener osteopathischer Praxis müssen unsere Dozenten/innen als Hintergrund für ihre Kurse mitbringen.
  • Bewusst werden keine Osteopathieschüler/innen zu den Kursen zugelassen, damit Gespräch und Auseinandersetzung auf fachlich fundiertem Niveau möglich sind.
  • Die Kurse sind vorbehalten für Osteopathinnen/Osteopathen D.O. oder Absolventinnen/Absolventen der klinischen Abschlussprüfung nach den Richtlinien der BAO bzw. AFO.